In 5 Schritten zu deiner Weltreise

 

Jenny und Tanja gehen auf Weltreise. Die beiden sind für ein Jahr unterwegs und berichten in unserer neuen Rubrik «Cruiser reist» regelmässig. Bevor es losgeht, sind die beiden natürlich ziemlich aufgeregt. Und wir von der Redaktion freuen uns über eine enorme Pack- und Vorbereitungsliste und natürlich viele tolle Bilder. Viel Spass.

 

 

 

 

Planung ist alles! Naja, fast.

Die Reiseplanung hat bei uns einige Zeit in Anspruch genommen.
Was muss ich wann planen? Was soll ich mitnehmen? Welche Impfungen benötige ich? Und wie ist das eigentlich mit der Krankenversicherung?

Tausend Fragen die einem vor der ersten Weltreise durch den Kopf schwirren.
Da kann man leicht den Überblick verlieren.

Ehrlich gesagt waren wir in den letzten 3 Monaten vor dem Start unserer Reise etwas panisch, als wir gesehen haben, was noch alles zu erledigen ist.
Ruhe bewahren heisst die goldene Regel!

Damit es dir nicht genauso geht, haben wir für dich in 5 Schritten unsere Tipps zur Reisevorbereitung zusammen getragen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Entscheidung eine Auszeit zu nehmen, musst du für dich alleine treffen.
Wichtig ist nur, dass du dich entscheidest!
Manchmal trifft man die definitive Entscheidung erst nach Schritt 2 oder 3.
Das ist völlig in Ordnung.

 

Wenn du dich für deine Weltreise entschieden hast, lasse dich von nichts und niemandem von dieser Entscheidung abbringen!
Es wird Menschen geben, die deine Entscheidung nicht gut finden oder die Zweifel äussern. Das ist okay, nicht jeder träumt davon die Welt zu bereisen.
Es ist dein Leben, deine Entscheidung, dein Traum und deine geile Zeit, die du vor dir hast!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Du solltest dir überlegen, wie du deine Weltreise umsetzen möchtest.
Möchtest du alleine gehen oder mit einem Reisepartner?
Nicht jeder traut sich alleine auf eine längere Reise zu gehen. Da bietet sich eine Reise mit dem Partner oder einer guten Freundin / einem guten Freund an.
Hier ist jedoch wichtig, dass man sich richtig gut versteht und sich ausserdem gut kennt. Andernfalls ist der erste Streit schon vorprogrammiert.
Ideal ist, wenn du mit der Person zu einem früheren Zeitpunkt schon mal verreist bist und weisst, dass ihr beim Reisen die gleichen Interessen habt.

Wie lange möchtest du auf Reisen gehen?
Gibt dir dein Arbeitgeber vielleicht die Möglichkeit, ein Sabbatical einzulegen? Wenn ja, wie lange?
Wenn er dir nur 3 Monate gewähren kann, bist du damit zufrieden oder möchtest du länger auf Reisen gehen?
Oder sagst du vielleicht von Anfang an, dass du deinen Job kündigen möchtest, um dir “alles offen” zu lassen und flexibel zu sein?

Überlege dir genau was du möchtest und womit du zufrieden bist.
Das Sabbatical, aka unbezahlter Urlaub, geben einem viel Sicherheit, da man nach seiner Rückkehr von der Reise direkt wieder seinen Job und ein gesichertes Einkommen hat.
Allerdings ist man auch zeitlich eingeschränkt und muss zu einem vereinbarten Datum wieder zu Hause sein.
Es kommt also ganz auf dich an, ob du lieber etwas Sicherheit oder völlige Unabhängigkeit geniessen möchtest.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun geht es an die grobe Planung


Das bedeutet: grobe Route planen, Kostenaufstellung und Sparplan erstellen.
Diese drei Punkte hängen meistens sehr von einander ab.

Unser Tipp: Überleg zunächst einmal, wie viel Geld du bis zu deinem Start gespart hast und wie du dich auf der Reise finanzieren möchtest (z.B. durch Erspartes, Work & Travel, Wwoofen usw.).
Lege ein Sparkonto an und setze einen monatlichen Sparbetrag fest, der auf dieses Konto geht. Kalkuliere realistisch.
Dieses Konto rührst du vor deiner Reise bzw. vor den ersten Buchungen für deine Reise nicht an! Das ist sehr wichtig!

Wenn die Kostenaufstellung und der Sparplan stehen, kannst du deine grobe Route planen.
Überlege, welche Länder du sehen möchtest. Fange an zu recherchieren, wie viel Zeit du in welchem Land einplanen solltest und wann die beste Reisezeit ist. Stecke deine Ziele nicht zu eng, du möchtest ja unterwegs nicht in Stress geraten. Grundsätzlich wird es günstiger, wenn man ein Land länger bereist, da die Flüge ein grosser Kostenfaktor sind.
Nimm dir Zeit und versuche nicht zuviel in dein Routing zu packen.

Oft hängt die Reiseroute auch vom Budget ab. Mit 200 € kommst du in Südostasien fast eine Woche aus, in Australien gerade einmal 3-4 Tage.

Idealerweise fängst du jetzt bereits an, deine ersten Flüge zu buchen.
Unser Tipp: Skyscanner oder Momondo.
Erkundige dich, ob ggf. ein Around-the-world Ticket für dich Sinn macht. Hierzu kannst du dich zum Beispiel bei STA Travel beraten lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Nun geht es ans Eingemachte


Es geht darum folgende Punkte zu klären:

  • Welche Impfungen benötige ich für meine Reiseländer?

  • Ist mein Reisepass noch lang genug gültig?

  • Welche Visabestimmungen gibt es für die einzelnen Länder?

  • Buche deine Flüge (zumindest die ersten Langstrecken-Flüge. Flüge innerhalb der einzelnen Länder kannst du oft günstig vor Ort buchen)

  • Lass dir einen Internationalen Führerschein ausstellen

  • Was passiert mit deiner Wohnung? Kündigung? Untervermietung?

  • ggf. Nachsendeantrag

  • Kündige laufende Verträge wie z.B. Fitness Studio und Jahresticket für öffentliche Verkehrsmittel

  • Kündige deinen Handyvertrag und wechsle auf eine Prepaid-Karte
    (unser Tipp: Congstar)

  • Was passiert mit deinem Auto während deiner Abwesenheit? Verkauf? Abmeldung?

  • Welche Versicherungen und Sparverträge kannst du während deiner Abwesenheit ruhen lassen um Kosten zu sparen?
    z.B. Bausparvertrag, private Rentenversicherung, private Zusatz-Krankenversicherung usw.

  • Informiere deine Krankenversicherung über deinen Auslandsaufenthalt.
    Eine Anwartschaft musst du bei einer gesetzlichen Krankenversicherung nicht bezahlen.

  • Melde dich ggf. arbeitslos, um nach deiner Rückkehr Anspruch auf Arbeitslosengeld zu haben und um ganz wichtig: nach Rückkehr krankenversichert zu sein!

  • Kläre, ob deine Versicherungen auch im Ausland greifen.
    z.B. Unfallversicherung, Haftpflichtversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung usw.

  • Schliesse eine Auslandskrankenversicherung ab und vergleiche die Leistungen der verschiedenen Anbieter (unser Tipp: Die STAY Travel Insurance der Hanse Merkur Versicherung)

  • Eröffne ein Konto bei der DKB (gebührenfreies Girokonto, kostenlose Visa Karte, weltweit gebührenfrei Bargeld abheben)

  • Mache deine Steuererklärung (hier bekommst du meist noch etwas Geld zurück, dass zusätzlich deine Reisekasse aufbessert)

  • Entscheide dich mit was für einem Gepäckstück du reisen möchtest.
    Rucksack, Koffer oder doch ein Kofferrucksack als Kombination von beidem?

  • Decke dich mit Reiseführern ein.
    (Unser Tipp: Ebooks sparen enorm Gewicht – jedes Gramm zählt!)

  • Möchtest du einen Reiseblog erstellen? Dann schau dir mal das Blog Camp an!

  • Erstelle eine Packliste

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Endlich ist es soweit!
Enjoy your trip, have fun and taste the sweet side of life!!!!