• pd

Koalition Für Menschen – gegen Diskriminierung


Politik Statement gegen Hass: Pink Cross, (Jung-)Parteien, NGO’s, muslimische und Migrationsorganisationen rufen gemeinsam auf gegen Gewalt im Namen des Islams und gegen die Instrumentalisierung extremistischer Untaten zur Verbreitung von Muslimfeindlichkeit.

Die Online-Unterschriftenaktion gibt allen Menschen die Chance, ein Zeichen für ein respektvolles Zusammenleben zu setzen.

Basierend auf einer Initiative der neuen Koalition „Für Menschen – gegen Diskriminierung“ rufen Organisationen aus allen Ecken – darunter die nationale Schwulenorganisation Pink Cross, muslimische Dachorganisationen wie KIOS Koordination Islamischer Organisationen Schweiz und VIOZ Vereinigung der islamischen Organisationen in Zürich, die Grüne Partei Schweiz, die SP Schweiz und NCBI Schweiz – sowie Hunderte von Individuen wie FDP NR Doris Fiala, GRA-Präsident Ronnie Bernheim oder Basler Grossrat Mustafa Atici gemeinsam gegen die Verbreitung von Hass und Angst sowohl gegen den Islam und Juden wie auch im Namen des Islams auf.

Die 45 unterzeichnenden Organisationen fordern in einem heute veröffentlichten Statement die Politik, die Medien und die ganze Schweizer Bevölkerung auf, sich nicht von medialen Schlaglichtern und ideologischer Hetze blenden zu lassen, sondern das tatsächliche Verhalten der in der Schweiz lebenden muslimischen Menschen wahrzunehmen. Mit Solidaritätsaktionen sollen sich die Menschen aktiv und friedlich gegen alle Ausgrenzungs-, Hetz- und Hasskampagnen einsetzen.

Die Organisationen berufen sich auf die Religionsfreiheit und die EMRK und betonen, dass Menschen mit Migrationshintergrund längst zur Schweiz gehören und den hiesigen Alltag positiv prägen. Vielfalt soll als Stärke erkannt werden, denn nur so können wir gemeinsam Schwierigkeiten überwinden.

Zur Unterschriftenaktion

Quelle: Pink Cross