• AE

80's Hit «Hart aber herzlich» kommt als neue, schwule Version zurück


Wer in den 80ern aufwuchs und ab und zu vor das TV gerät sitzen durfte, dem sagen die Namen Jonathan Hart, Gattin Jennifer und Butler Max wahrscheinlich noch etwas. Dieses damalige Traumpaar ging im sonnenverwöhnten Kalifornien mit schicken Cabrios auf Verbrecherjagd. Nun wird ein Remake produziert, mit einer überraschenden Änderung.

Als der US-Sender NBC kürzlich mitteilte, dass die bekannte Serie «Hart aber herzlich» neu produziert werde, war schon eine kleine Sensation. Aber dass der regelgetreue Anwalt und Selfmade Millionär Jonathan Hart nun neu nicht mehr mit seiner Frau Stephanie Powers, von der nicht nur ihre haarsträubende Fönfrisur in guter Erinnerung geblieben ist, sondern mit seinem Liebhaber und Ermittler Dan Hartman an seiner Seite gegen Schurken kämpfen wird, überraschte doch sehr. Wie die beiden dabei ihr gemeinsames und frisches Privatleben unter einen Hut bekommen und wie fest die Fans die neue Serie lieben werden, bleibt abzuwarten. Auf Twitter jedenfalls freuen sich die meisten. «Ich mag die Idee, auch wenn ich Stephanie Powers vermissen werde», schreibt einer. Und eine weitere fragt: «Warum nicht? Ein Paar ist ein Paar! Könnte lustig werden.»

Die Neuauflage soll laut Angaben des Senders «modern und sexy» werden. Ein Drehbuch wurde bereits in Auftrag gegeben, wann wir aber genau in die neue Welt des Jonathan Hart eintauchen können, bleibt noch offen.

«Hart aber herzlich» ist nicht der einzige amerikanische TV-Klassiker, der neu aufgelegt wird. Weitere Retro-Shows sind die neue Staffel von «Twin Peaks» und die Fortsetzung von «Akte X». Auch die Sitcom «Full House» bekommt mit «Fuller House» auf Netflix ein Sequel.

#Hartaberherzlich #remake