Wer kennt sie nicht, die Bilder des grossen Feuerwerks an der Harbour Bridge in Sydney, die jedes Jahr im Fernsehen zu sehen sind.Sydney ist DIE Silvester-Stadt schlechthin!

Um ehrlich zu sein, hätten wir nie gedacht, dass wir Silvester einmal in Sydney feiern werden. Als es allerdings an unsere Weltreiseplanung ging und wir wussten, dass wir über den Jahreswechsel in Australien sein werden, haben wir unseren Zeitplan bewusst so gelegt, dass wir pünktlich zu New Year‘s Eve in Sydney sind.

Eins sei gesagt, Silvester in Sydney bedarf etwas Planung! Ja ich weiss, Spontanität macht das Reisen aus und ich für meinen Teil stimme dem auch absolut zu. Aber manchmal kommt man eben nicht um das Planen rum.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unterkunft buchen:

Dezember und vor allem die Zeit über Silvester ist absolute Hochsaison in Sydney. Das haben wir bereits gemerkt als wir uns schon im AUGUST online nach einem Hostel in Sydney umgeschaut haben. Viele Unterkünfte waren bereits ausgebucht und die meisten haben über Silvester einen Mindestaufenthalt von 7 Nächten.
So hatten wir uns das eigentlich nicht gedacht. Da wir uns aber schon darauf eingestellt haben, Silvester in Sydney zu feiern, haben wir unsere Pläne entsprechend geändert und die 7 Nächte gebucht.

 

Unser Hostel Tipp:

Das YHA Sydney Central!

 

Wir finden, wir haben mit diesem Hostel einen echten Glückstreffer gelandet.
Es ist liegt zentral an der Central Station, ist sehr gross und gut ausgestattet. Wir haben uns dort wohl gefühlt.

Preislich unterscheidet es sich nicht zu anderen YHAs in Sydney und wenn man eine Mitgliedskarte hat oder diese vor Ort ausstellen lässt, bekommt man einen kleinen Rabatt. Die Vorteile der Mitgliedskarte können später in allen YHAs weltweit genutzt werden.

 

Vom YHA Central kann man in ca. einer halben Stunde zu den Top Sehenswürdigkeiten, wie dem Opernhaus, dem Royal Botanic Garden, Darling Harbour oder zu The Rocks laufen.

 

Wer bereits müde vom Laufen ist, kann auch einfach in der gegenüberliegenden Central Station in den Bus oder die Tram springen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

What to do an Silvester in Sydney:

Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten den Silvesterabend in Sydney zu verbringen.
Als Tourist ist einem sehr wahrscheinlich am Wichtigsten das Feuerwerk zu sehen.

 

Die grosse Frage ist also: Was tun am Silvesterabend in Sydney?

Idealerweise macht man sich bereits im Voraus ein paar Gedanken darüber, was man am Silvesterabend machen möchte.

Eine Abendessen, eine Party, eine Schifffahrt, ein Picknick, Public Viewing etc.
Es gibt unzählige Möglichkeiten.

Es gibt einige Veranstaltungen bei denen man das Feuerwerk quasi aus erster Reihe sehen kann. Diese sind allerdings nicht günstig.

 

Eine gute Alternative hierzu sind die öffentlichen Parks, von denen aus man das Spektakel anschauen kann. Sie sind umsonst, allerdings muss man bereits sehr früh morgens um ca. 7:00 Uhr da sein, um sich einen guten Platz zu sichern.
Das bedeutet, man verbringt den ganzen Tag (ca. 17 Stunden) unter der australischen Sonne, die man nicht unterschätzen sollte.

 

Es gibt auch viele Schifffahrten, bei denen man das Feuerwerk vom Wasser aus sehen kann. Sicherlich eine einmalige Erfahrung, für die man allerdings recht tief in die Tasche greifen muss.

Dann gibt es auch noch unzählige private Veranstaltungen in Restaurants, Bars, Hotels usw.
Es gibt so gut wie keine Bar oder kein Restaurant, das nicht ein Silvester-Special anbietet. Mit oder ohne Aussicht auf das Feuerwerk.

 

Die Seite www.sydneynye.com informiert jedes Jahr über die verschiedenen Möglichkeiten - dort findet man hilfreiche Informationen über die Public Viewing Plätze, Veranstaltungen die von der Stadt organisiert werden und auch über einige private Veranstaltungen; ausserdem informiert die Seite über Strassensperrungen und öffentliche Verkehrsmittel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Silvesterveranstaltung:

Da wir einfach nicht den ganzen Tag bei 30°C in der prallen Sonne sitzen wollten, um auf Mitternacht zu warten, haben wir uns für die kostenpflichtige Veranstaltung „Lawn with the View“ entschieden.

Genauer gesagt, habe ich mich dafür entschieden und Tanja das Ticket zusammen mit der Familie zum Geburtstag geschenkt.

 

„Lawn with the View“ ist ein Event für Jedermann/- Frau, egal ob für Familien, Paare oder Freunde. Am Bennelong Lawn - unmittelbar vor dem Sydney Opera House hat man eine unglaubliche Aussicht auf die Harbour Bridge.

Ein Ticket hat 299,00 Australische Dollar (ca. 215,00 CHF) gekostet - ein stolzer Preis für einen Abend, der es aber absolut Wert war.

Wir haben uns bereits einen Tag vor Silvester das Gelände angeschaut, um einen Überblick zu bekommen und ich war erstaunt, wie gut die Lage ist.


Das Gelände, das glücklicher Weise nicht zu gross ist, ist direkt hinter bzw. oberhalb des Opernhauses mit direktem Blick auf die Habour Bridge und den Hafen. Unserer Meinung nach geht es kaum besser!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem wir nun wussten wie gut die Lage ist, haben wir uns beide noch mehr auf das Event gefreut.

An Silvester haben wir uns dann bereits eine Stunde vor Einlass auf den Weg zum „Lawn with the View“ gemacht.
Am besten sollte man aber noch früher da sein. Die Schlange am Einlass war schon sehr lang. Wir konnten uns durch geschicktes Laufen in der Masse trotzdem noch einen Platz in der vorderen Hälfte des Geländes ergattern.
Um ehrlich zu sein, wir haben uns im Tumult etwas vor gedrängelt. Aber hey, wir wollten einen guten Platz erwischen, wer weiss ob man Silvester in Sydney noch einmal erleben kann.


 

Der Ticketpreis beinhaltet einen Picknickkorb, eine Flasche Wasser und einen Kaffee oder Tee an der Getränkebar.

 

Das Essen im Picknickkorb hat uns beide positiv überrascht. Man konnte, falls gewünscht, sogar eine vegetarische Variante wählen.


Ich habe ehrlich gesagt mit einem einfachen Wrap oder einem Sandwich gerechnet. Stattdessen gab es ein richtiges Menü, das mehr als genug und lecker war.

 

Ein Salat mit Hähnchenstreifen, eine kleine Quiche, ein Cupcake, Käse und Trauben, Cracker mit Salsa und ein Apfel. Alles hat wirklich sehr gut geschmeckt.

Getränke sind im Ticketpreis nicht enthalten und Alkohol darf nicht mit auf das Gelände gebracht werden. Wasser gibt es kostenlos an der Bar zum Nachfüllen, aber alkoholische Getränke waren erwartungsgemäss sehr teuer.

 

Um 00:00 Uhr wollten wir natürlich auf das neue Jahr anstossen und den tollen Abend und das neue Jahr feiern.

Der neuseeländische Wein hat 50,00 AUD (ca. 35,00 CHF) gekostet.
Ein stolzer Preis, aber es gab keine Alternative und wann feiert man schon mal Silvester in Sydney?! Ja ich weiss, ich wiederhole mich...

 

Zum Glück hat der Wein sehr gut geschmeckt und die Neujahrswünsche gehen hoffentlich in Erfüllung.

<- Hier noch unser kleiner Clip vom grandiosen Feuerwerk in Sidney!

Bis zum nächsten Blog-Eintrag! Liebe Grüsse; Tanja & Jenny