SRF-Arena über Ehe für alle – ohne alle

26 Feb 2015

TV Wie Pink Cross mitteilte, wird in der kommenden Arena auf SRF das Thema „Ehe für alle“ diskutiert. Dumm nur, dass die Schweizer Schwulen- oder Lesbenorganisationen nicht eingeladen sind.

 

Die Wege von SRF werden immer unergründlicher: Wie Pink Cross mitteilte, wird in der Arena von kommendem Freitag über das zur Zeit politisch wichtigste LGBT-Thema der Schweiz diskutiert: die Ehe für alle und die Adoption von Kindern für gleichgeschlechtliche Paare.

 

Im Ring stehen Jacqueline Fehr (SP), Verena Herzog (SVP), Giuseppe Gracia (Bistum Chur) und Sänger Leonard (Carlo Schenker). Es ist ehrenhaft, dass Schlagersänger Leonard sich dem Kampf stellt, doch wo bleiben die Schweizer Schwulen- oder Lesbenorganisationen Pink Cross und LOS?

 

Die beiden grössten Interessensverbände von schwulen und lesbischen Menschen in der Schweiz wurden laut Pink Cross nicht eingeladen - trotz Intervention wurde eine Teilnahme verweigert.

 

Die beiden Dachverbände repräsentieren mit über 80 angeschlossenen Vereinen und Organisationen die Homosexuellen in der ganzen Schweiz.
 Nun wird in der Arena über sie aber nicht mit ihnen gesprochen.

 

Pink Cross unterstellt der Arena eine „fehlende Sensibilität“. Ob Moderator Jonas Projer diese haben wird, wird sich zeigen. 

Please reload