Nach dem Streit ein Bier

3 Mar 2015

TV Mit einem persönlichen Kommentar nimmt Sänger Leonard Stellung zu seinem Auftritt in der Arena

 

Für Leonard bleibt sein Auftritt in der Arena in lebhafter in Erinnerung. Im entsprechenden SRF-Forum ist beispielsweise zu lesen, dass „die Welt aus allen Fugen gerät, und dass es mit der Moral nicht mehr weit her sei“.

 

Harte Worte, durchaus. „Ich habe mir gerade mal die Kommentare auf der Arena-Seite durchgelesen und war verwundert, was für krasse Ansichten gewisse Leute heutzutage noch haben. Dagegen war ja Verena Herzog richtiggehend liberal“, so der Sänger.

 

Weswegen Leonard nun ein persönliches Statement verfasste und dieses ebenfalls auf besagter Seite veröffentlichte. Darin beschreibt er auch sein Verhältnis zu Gott: „Den Gott, den ich kennengelernt habe, ist grosszügig und freut sich über die Unterschiedlichkeit der Menschen und über die Vielfältigkeit seiner Schöpfung und der Natur.

 

Interessant ist auch, wie Leonard den Umgang mit seinen Arena-Mitstreiter beschreibt: “Während der Sendung haben wir heftig diskutiert und gestritten, aber hinterher sassen wir alle friedlich und ohne jegliche Berührungsängste bei einem Bierchen zusammen und fanden uns sogar richtig sympathisch und nett.“

 

Dies habe ihm gezeigt, dass die Menschen trotz unterschiedlicher Ansichten aufeinander zugehen sollen. Denn wie Leonard auch erwähnt, war ihm bewusst, dass er sich selbst mit dem Auftritt in der Arena eher schaden als nützen werde.

 

Foto: ZVG / Leonard

 

Zum vollständigen Kommentar von Leonard auf SRF

 

 

Please reload