So war der Life Ball 2015

19 May 2015

Event In Wien, da boxt derzeit der Papst und steppt der Bär - vom Life Ball zum ESC!

 

Es ist alles Gold was glänzt - beim 23. Lifeball im Wiener Rathaus wurden goldene Brücken zwischen Eurovision Song Contest und Aids-Gala geschlagen.

 

Zum 23. Life Ball kamen wieder tausende internationale Gäste und Schaulustige vor die großartige Kulisse des Wiener Rathauses. Gold, Glitzer und Jugendstil-Zitate standen im Vordergrund beim glanzvollen Spektakel.

Charlie Theron lief mit Lebenspartner Shaun Pen per Laufschritt über den Redcarpet. Sie sei nach Wien gekommen, um all denen eine Stimme zu geben, die in ihrer Heimat Südafrika keine hätten. Und auch Prominente wie Jean Paul Gaultier, Mary J. Blige, Dita von Teese, Brigitte Nielsen, Carmen Electra oder Hannelore Elsner zeigten in der österreichischen Hauptstadt Flagge im Kampf gegen HIV.

 

Gery Keszler, Gründer und langjähriger Life Ball-Organisator, gedachte beim der Aids-Benefiz Gala einem Freund, der erst vor kurzem an Aids verstarb. "Den goldenen Life Ball widme ich dir, Horst!", sagte er und überraschte alle, als er unter Tränen sich in einer emotionalen Rede als HIV-positiv outete. Er sei einer der Ersten gewesen, die sich in Österreich infiziert haben. Und so mischten sich nachdenkliche Töne in das glitzerndes und fröhliche Fest, dessen Sinn und Zweck es ist, Spenden für den guten Zweck zu sammeln: für alle jene, die von HIV und Aids betroffen sind und dafür, die Öffentlichkeit weiter über die Risiken und Gefahren dieser Krankheit aufzuklären.

 

 

Wurden in vergangenen Jahren meist die Punkte für den Eurovision Song Contest (ESC) live vom Ball verkündet, so bekam der ESC dieses Jahr eine zentrale Rolle: Viele ehemalige Gewinner, Sänger und Gruppen traten auf den diversen Bühnen auf - darunter Dana International, Conchita Wurst und auch Loreen die Eurovision-Gewinnerin vom vorletzten Jahr. Loreen kam zum ersten Mal zum Aids Benefiz Ball und trug ihren Euphoria-Song vor. „Es ist schon witzig unter lauter Gold gekleideten Leuten ganz in schwarz rumzulaufen, denn das ist meine Lieblingsfarbe, in der ich immer auftrete. Aber ich liebe es, dem Farbenspiel zuzuschauen“, sagte die schwedische Sängerin.

 

Auch die amtierende Eurovision-Siegerin Conchita Wurst trat auf. Sie fühlte sich sichtlich wohl in der märchenhaft güldenen Umgebung und gab mit ihrem Song "You are Unstoppable" den musikalischen „Schlagobers“ – also das "Sahnehäubchen" zum glamourösen Event.

 

Von Thomas Becker

Foto © Lifeball

 

 

 

Please reload