Ein "völlig inakzeptables" Coming-out

16 Jun 2015

Szene Homoerotisches Video in der Kirche

 

Popsänger Tooji Keshtkar löste in Norwegen nicht nur bei der Kirche Kopfschütteln aus.

 

Das etwas misslungene Coming-out des einstigen Eurovision Song Contest-Teilnehmers Tooji Keshtkar sogt für rote Köpfe in Norwegen. Der Sänger mit iranischen Wurzeln nutzte die Gunst der Stunde, um sich mit seinem neuen Musikvideo zur Single „Father“ der Welt mitzuteilen.

 

Dumm nur, dass dies in der Kirche und mit küssenden Geistlichen von statten geht. Am Ende wachsen den Liebenden Flügel. Der Bischof von Oslo bezeichnete das Video als „völlig inakzeptabel“.

 

 

 

 

 

Please reload