News: Eric Fanning ist erster schwuler Heeresminister der USA

22 May 2016

 

Wie der Spiegel online berichtet, übernimmt erstmals ein offen Homosexueller die Führung des US-Heeres. Seine Ernennung wurde möglich, nachdem der letzte republikanische Senator seinen Widerstand aufgegeben hatte.

 

Acht Monate hat es gedauert, nun hat der US-Senat seine Zustimmung gegeben: Eric Fanning ist neuer Minister der Landstreitkräfte in den Vereinigten Staaten. Er ist der erste bekennende Homosexuelle an der Spitze des Heeresamts.

 

 

US-Präsident Barack Obama hatte Fanning im September ernannt, am Dienstag wurde der 47-Jährige vom Senat bestätigt. Entscheidend war, dass der republikanische Senator aus Kansas, Pat Roberts, seinen Widerstand aufgegeben hatte. Roberts hatte die Ernennung Fannings blockiert, weil er sich mit dem Verteidigungsministerium über das US-Gefangenenlager Guantanamo stritt.

Der Leiter des Heeresamtes ist der zivile Chef der Bodentruppen und führt diese gemeinsam mit dem Stabschef der Landstreitkräfte. Fanning, der einen Abschluss des renommierten Dartmouth College hat, war seit Juni bereits geschäftsführender Staatssekretär der Landstreitkräfte. Zuvor diente er als Staatssekretär der US-Luftwaffe. Im Vorstand des Gay & Lesbian Victory Fund engagierte er sich dafür, dass mehr offen Homo- und Transsexuelle in Regierungsämtern arbeiten.

 

Unter Obama war Ende 2010 in der US-Armee die "Don't ask, don't tell"-Regel abgeschafft worden, die es homosexuellen Armeeangehörigen verbot, sich offen zu ihrer sexuellen Orientierung zu bekennen.

Please reload