News: EU-Arzneimittelbehörde empfiehlt Medikament zur HIV-Prophylaxe

23 Jul 2016

 

Truvada war das Top-Thema auf der Welt-Aids-Konferenz: Die Pille kann vor HIV-Infektionen schützen. Doch wäre es falsch, allein auf das Medikament zu setzen, schreibt «die Zeit» Online.

 

Die europäische Arzneimittelbehörde Ema hat die Zulassung eines Medikaments zur HIV-Prophylaxe empfohlen. Durch die tägliche Einnahme von Truvada könnten Menschen das Risiko einer HIV-Infektion senken, erklärte die in London ansässige Behörde. Die EU-Kommission muss der Zulassung formell noch zustimmen. Jeder EU-Mitgliedstaat entscheidet dann über den Preis der Tabletten und ob das jeweilige Gesundheitssystem die Kosten dafür übernimmt oder nicht.

 

Die Entscheidung der Ema fiel zusammen mit dem Abschluss der einwöchigen Welt-Aids-Konferenz im südafrikanischen Durban. Bei den Beratungen von Tausenden Forschern, Aktivisten und Regierungsvertretern hatte das neue Prophylaxe-Medikament ebenfalls eine grosse Rolle gespielt.


Hier geht es zum Artikel

Please reload