Ein Mädchen gegen Gerüchte

28 Jan 2019

Shawn Mendes zeigt sich selten mit einer Frau an seiner Seite. Immer wieder gibt es deswegen Gerüchte, dass der Sänger schwul sei. Die machen dem 20-Jährigen zu schaffen - und genau das ärgert ihn.

 

 

Der Ruhm hat seine Schattenseite, das weiss auch Shawn Mendes. Als Teenager veröffentlichte der Kanadier sein erstes Album, seitdem steht der Sänger im Fokus der Öffentlichkeit. Paparazzi verfolgen ihn, Gerüchte werden verbreitet. Eines macht ihm besonders zu schaffen, hat der 20-Jährige nun dem Magazin "Rolling Stone" erzählt.

Demnach macht sich der Popsänger häufig Gedanken über Gerüchte um seine Sexualität. "Ganz tief im Herzen fühle ich, dass ich mich mit einem Mädchen in der Öffentlichkeit zeigen muss, um den Leuten zu beweisen, dass ich nicht schwul bin", sagte der Musiker. "Auch wenn ich in meinem Herzen weiss, dass das nicht schlimm wäre. Es gibt immer noch einen Teil von mir, der das glaubt. Und ich hasse diese Seite an mir."

 

Letztes Jahr hatte sich der Sänger auf dem roten Teppich der Met Gala mit Hailey Baldwin gezeigt. Die beiden hielten Händchen und posierten gemeinsam für die Kameras. Hinterher hiess es, das Model und Mendes seien nur Freunde. Wenig später verkündete Baldwin ihre Verlobung - mit Justin Bieber. Er habe Baldwin eine Glückwunschnachricht gesandt, sagte Mendes, und dem Model geschrieben, dass er sich sehr für das Paar freue.

 

(mit Material der DPA)

Please reload