Schweiz auf Platz 31


Szene Helvetia fällt im internationalen Ranking der LGBT-Rechte zurück

Wie Pink Cross mitteilte, erfüllt die Schweiz nur gerade 28 Prozent der Kriterien zur vollständigen Gleichstellung.

Damit fällt sie im internationalen Ranking der ILGA Europe von Platz 26 auf Platz 31. Die Schwachpunkte der Schweiz liegen vor allem am Fehlen eines allgemeinen Anti-Diskriminierungsgesetzes, das die sexuelle Orientierung und die Geschlechtsidentität einschliesst.

Darüber hinaus gibt es grosse Rechtslücken im Bereich Familien (z.B. Adoption), Hate Crime/Hate Speech-Gesetzgebung, Asylrecht und Intersexualität. Und besonders wenig Punkte kann die Schweiz beim Thema Geschlechtsidentität machen.