• Red

Geschlechtskrankheiten Reloaded!


Sexuell übertragbare Infektionen (STI) wie Syphilis, Tripper, Chlamydien oder Hepatitis sind einfacher übertragbar als HIV. Mit Ausnahme von HIV ist ein zuverlässiger Schutz nicht möglich. Eine ST-Infektion kann Symptome wie Juckreiz, Ausfluss oder Brennen im Anal- oder Genitalbereich auslösen. Diese Symptome können stark sein, so dass sich ein Arztbesuch aufdrängt. Sie können aber auch kaum auftreten oder so gering sein, dass sie nicht bemerkt werden. Für sexuell aktive Menschen ist es daher ratsam, sich regelmässig auf die wichtigsten STI testen zu lassen. Ab einem Sexualpartner pro Jahr macht für Syphilis, Chlamydien und Tripper ein Screening pro Jahr Sinn, bei mehr als zehn Sexualpartner werden zwei Screenings pro Jahr empfohlen. Je höher die Zahl der Sexualpartner, desto grösser das Risiko einer ST-Infektion. Für Hepatitis A und B empfiehlt sich eine Impfung. Die Geschlechtskrankheiten Syphilis, Tripper, Chlamydien, Hepatitis und HIV gehören zu den sogenannten «Big 5».

Die «Big 5»

Schwule und andere Männer, die Sex mit Männern haben (MSM), sind nach wie vor die am stärksten von Geschlechtskrankheiten betroffene Gruppe in der Schweiz. Die neue Kampagne will die Männer auf die «Big 5» der sexuell übertragbaren Infektionen - namentlich Syphilis, Tripper, Chlamydien, Hepatitis und HIV - sensibilisieren. Mit regelmässigen Tests und wichtigen Informationen können sie sich Klarheit über ihre sexuelle Gesundheit verschaffen. Im Mai bieten die Aids-Hilfe Schweiz und die Checkpoints Tests für Syphilis, Tripper, und Chlamydien kostenlos an. Alleine diese Tests kosten im Normalfall mehrere hundert Franken. Zudem erhalten die Interessenten nützliche Informationen über die Impfung gegen Hepatitis A und B sowie über Schutzmassnahmen bezüglich Hepatitis C.

Warum testen?

Geschlechtskrankheiten sind mit Ausnahme von HIV gut heilbar, wenn sie frühzeitig diagnostiziert und behandelt werden. Unbehandelt können sie zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Es ist darum wichtig, dass sich sexuell aktive Männer mit wechselnden Partnern und ihre Sexpartner mindestens einmal pro Jahr testen lassen, selbst wenn sie keine Symptome zeigen. Diese Massnahme verhindert gesundheitliche Komplikationen, eine Weiterverbreitung oder eine sich wiederholende, gegenseitige Ansteckung unter den Sexpartnern (den sogenannten Ping-Pong-Effekt). Mit der neuen Kampagne haben schwule Männer nun die Möglichkeit, die teuren Tests gratis zu erhalten.

Lass dich gratis testen!

Vom 1. bis zum 31. Mai 2017 finden im Rahmen der neuen Kampagne die nationalen STI-Testwochen statt. STI steht für sexuell übertragbare Infektionen, namentlich Syphilis, Tripper, Chlamydien und Hepatitis. Checkpoints und ausgewählte Teststellen bieten Schwulen und andere Männern, die Sex mit Männern haben, kostenlos Tests mit entsprechender Beratung an. Detaillierte Informationen zur Kampagne und die Adressen der Teststellen findest du auf drgay.ch.