Italienischer Widerstand


Politik In Italien gingen am Sonntag tausende Menschen gegen die Homo-Ehe auf die Strasse

Die Pläne der italienischen Regierung, ein Partnerschaftsgesetz einzuführen, kommen nicht überall gut an.

Italien ist in Sachen Homo-Ehe und Partnerschaftsgesetz anderen europäischen Ländern weit hinterher. Dies möchte die Mitte-links-Regierung von Ministerpräsident Matteo Renzi ändern und plant, bis zum Jahresende eine zivile Lebenspartnerschaft einzuführen.

Am Wochenende haben nun konservative Kreise und katholische Organisationen zur Demonstration in Rom aufgerufen. Presseberichten zufolge zogen bis zu einer Million Teilnehmer durch die Strassen.

Entsprechende Transparente wurden mit Sprüchen wie „Die Familie rettet die Welt“ oder „Verteidigen wir unsere Kinder“ versehen. Einige homosexuelle Vereinigungen führten Gegenveranstaltungen durch und verurteilten die Demonstration.