Homosexualität und Homophobie im Fussball


Kultur In Basel widmet sich ein Kino-Abend dem brisanten Thema

Am 23. Juli organisiert das Historische Museum Basel im Kult-Kino Atelier einen Abend mit Kurzfilmen sowie einem Podiumsgespräch über schwule Männer im Fussball.

Folgende Kurzfilme werden gezeigt:

«Rite», GB 2010, R: Michael Pearce, 17' Michael Pearce erzählt in klaren Bildern eine Vater-Sohn-Geschichte aus England, die sich auch um die Frage dreht, wer sich auf wen und auf welche Kultur einlässt.

«I love Hooligans», NL/BE 2013, R: Jan-Dirk Bouw, 13' In einer Verbindung aus Comic-Ästhetik und Dokumentation, verhandelt der Kurzfilm die paradoxe Situation eines schwulen Hooligans, der seinen Klub mehr liebt, als sich selbst.

«Mascara Negra», BRA 2011, R: Rene Brasil, 15' Eine Travestie, ein Fussballspiel der anderen Art und die schönste Hauptdarstellerin: das alles ist Mascara Negra aus Brasilien.

Am Podiumsgespräch nehmen teil:

Moderation: Stefan Krankenhagen Professor für Kulturwissenschaft und Populäre Kultur an der Stiftung Universität Hildesheim, Gründungsmitglied 11mm Filmfestival Berlin

Gäste:

Philipp Grünenfelder Queerpass Basel und Flutlicht Fussball Film Festival Basel Jan-Dirk Bouw Regisseur «I Love Hooligans» Loretta Müller Ehem. Fussballerin Nationalliga A (FC Concordia Basel/FC Basel), heute Alternativliga Bern

Donnerstag, 23. Juli 2015, 20.30 Uhr Kult.Kino Atelier Eintritt frei

www.hmb.ch