• AE

Coming Out vor den Wahlen


Zwei Nationalratskandidaten der BDP Luzern outen sich kurz vor den Wahlen als Liebespaar.

Zum internationalen Coming Out Day, der am 11.10. war, outeten sich Co-Präsident und Parteisekretär Nico Planzer, beide BDP-Politiker aus dem Kanton Luzern. «Wir stehen offen zu unserer Beziehung und möchten mit unserem Outing ein Zeichen für mehr Toleranz und Akzeptanz setzen. Somit outet sich die BDP als gesellschaftsliberalste bürgerliche Partei im Kanton Luzern», sagt Kläfiger. In einem Parteicommuniqué heisst es weiter: «Die BDP vertritt die Haltung, dass nicht der Gesetzgeber einzelne Familienmodelle, Lebensformen oder auch sexuelle Orientierungen bevorzugen oder benachteiligen soll.»

Dass die beiden sich so kurz vor den Wahlen geoutet haben, habe auch eine politische Botschaft:

«Somit schaffen wir Transparenz, die Stimmbürger wissen nun, wer wird sind und wofür wir stehen», so Kläfiger. Der 24-Jährige meinte weiter, dass beispielsweise die SVP oder die FDP nicht für eine Gleichstellung kämpfen würden.

Die homosexuelle Wählerschaft wird bei den Parteien immer beliebter, trotzdem bestehe auch ein Risiko, durch das Coming out den einen oder anderen Wähler zu verlieren. «Aber ganz ehrlich, dann sind das auch nicht die richtigen Unterstützer in dieser Sache. Auch im 21. Jahrhundert müssen Homosexuelle immer noch fürchten, diskriminiert zu werden. Somit war es notwendig, mit diesem Thema in die Öffentlichkeit zu treten. Wir hoffen, wir können damit einen kleinen Teil zur allgemeinen Akzeptanz beitragen», meinte Kläfiger weiter.

Beide hätten durchwegs positive Reaktionen aus dem Freundeskreis erhalten.

#Comingout #Wahlen