Buchtipp: Andy Warhols glorreiche Sieben


Andy Warhols handgefertigte Portfolios, die er in seiner Anfangsphase in Kleinstauflage schuf, sind heute begehrte Sammlerstücke. Neu sind erstmals alle in einem Band erhältlich.

Moel Maphy

Im New York der 50er-Jahre, bevor er zu einem der bekanntesten Künstler des 20.Jahrhunderts wurde, war Andy Warhol ein geschätzter und erfolgreicher Gebrauchsgrafiker. In dieser Zeit schuf er, um Kunden zu gewinnen, Kontakte zu pflegen und Freundschaften aufzubauen, sieben handgefertigte Bücher mit eigenen Zeichnungen und skurrilen Texten, die u. a. sein Faible für Katzen, Essen, Schuhe, hübsche Jungs und hinreissende Mädchen verrieten.

Die in Kleinstauflage erstellten Bücher sind heute unerschwingliche Sammlerstücke. Der eben erschienene Reprint von sieben dieser Bücher im Portfolio gleicht Warhols Originalen im Detail, bis hin zu Format und Papier. Mit Titeln wie «Love Is a Pink Cake», «25 Cats Named Sam» und «À la recherche du shoe perdu» offenbaren die Bände Warhols vollendete Zeichenkunst, seine grenzenlose Kreativität und seinen mit zahlreichen Anspielungen gespickten Humor.

Die Bücher sind ein reizvolles Spiel mit Stilen und Gattungen, aber auch mit Design, Materialien und Formaten. Das Steindruckalbum «A Is for Alphabet» widmet jedem Buchstaben des Alphabets eine eigene Seite, während die Illustrationen von holprigen Dreizeilern über merkwürdige Begegnungen zwischen Mensch und Tier begleitet werden. «The Bottom of My Garden» ist Warhols Version eines Kinderbuchs und zugleich ein Bekenntnis zur homoerotischen Liebe. Bei «Wild Raspberries» hingegen parodiert er mit einem Füllhorn abenteuerlicher Rezepte ein Kochbuch.

Dieses farbenfrohe Portfolio wird von einem 56-seitigen Begleitband im XL-Format ergänzt, in dem Warhols Illustrationen erläutert werden.

Mit selten gesehenen Fotografien des Künstlers und Bildern seiner kommerziellen Auftragsarbeiten ordnet er Warhols Kunst aus den 50er-Jahren in einen grösseren Zusammenhang ein und bietet Einblicke in seine frühe schöpferische Vorgehensweise.

Diese wenig bekannten, aber sehr begehrten Frühwerke Warhols wirken heute noch ebenso anregend und originell wie in den seligen Zeiten der 1950er. Mit einem einführenden Essay der Warhol-Expertin Nina Schleif sowie zeitgenössischen Bildern und Fotos von Warhol zeigt dieser einen sorgfältigen Nachdruck.

Nina Schleif, Reuel Golden: Andy Warhol. Seven Illustrated Books 1952–1959.

Portfolio mit 7 Faksimiles, 284 Seiten, 15 x 44 cm, und 56-seitigem Begleitheft.

CHF 197.— ISBN 9783836562096