Forschungsprojekt: Welche Bedeutung haben Sozialräume für schwule Männer* in der Schweiz?


Mit dem nationalen Forschungsprojekt wird beabsichtigt, die subjektiven Bedeutungen Sozialräume und Netzwerke von schwulen Männern* und die darin enthaltene soziale Unterstützung in einer mehrheitlich heteronormativen Gesellschaft zu beschreiben und zu verstehen.

Die Sozialräume, in denen wir leben, arbeiten und lieben bieten vielerlei Chancen und Ressourcen für unsere Lebensqualität. Leider existiert jedoch noch kaum empirisch gesichertes Wissen in Bezug auf die subjektiven Bedeutungen der Sozialräume von schwulen Männern* im Kontext Schweiz.

Dieser Frage «Welche Bedeutung haben Sozialräume für schwule Männer* in der Schweiz?» geht ein Forschungsprojekt an der Hochschule für Soziale Arbeit (FHNW) nach. Finanziert durch den Schweizerischen Nationalfonds und in Kooperation mit Pink Cross, Milchjugend und den Checkpoints Zürich und Waadt werden die subjektiven Bedeutungen der Sozialräume schwuler Männer* in einer mehrheitlich heteronormativen Gesellschaft erforscht. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen die Diskussion rund um das Thema in Praxis, Politik und Wissenschaft anregen und wissenschaftlich abstützen.

Aussagekräftige Ergebnisse zur Situation in der Schweiz sind nur mit einer breiten Beteiligung möglich. Deshalb ist es wichtig, an der Umfrage https://befragung.hsa.fhnw.ch/uc/Sozialraum teilzunehmen und den Link via Facebook, WhatsApp, Mail etc. weiterzuleiten.

Für weitere Fragen stehen Carlo Fabian, Riccarda Neff und Nadine Käser unter zur Verfügung.

Detaillierte Informationen zum Forschungsprojekt gibt es hier.