• mm

Zurich Pride 2020 wird verschoben

Der grösste politische LGBTIQ-Anlass der Schweiz findet am 19. und 20. Juni 2020 nicht in der bekannten Form statt. Grund: Die Unsicherheiten im Bezug auf das Coronavirus.



In Absprache mit Fachpersonen hat der Vorstand diesen Entscheid gefällt. «Ich bin traurig und es fällt mir sehr schwer. Aber es ist in der aktuellen Situation das einzig Vernünftige, es geht um unsere Gesundheit», so die Vereinspräsidentin Lea Herzig. Der Vorstand sucht aktuell nach einem Ersatzdatum im Spätsommer/Herbst. Dies teilt der Vorstand in einer Medienmitteilung mit:


"Wir hoffen und sind optimistisch, dass die derzeitigen Massnahmen der Behörden nicht bis im Juni aufrecht erhalten werden müssen, doch die Planung unseres Grossanlasses ist derzeit mit zu vielen Unsicherheiten behaftet. Wir haben eine Verantwortung für unser aller Gesundheit und auch für wirtschaftliche Aspekte, sowohl des Vereins Zurich Pride Festival als auch Partner_innen wie andere LGBTIQ-Vereine, Standbetreibende, Demo-Teilnehmende, Lieferant_innen von Infrastruktur etc. Aus all diesen Gründen sehen wir uns in der Verantwortung, die Entscheidung jetzt zu fällen und Klarheit für alle Beteiligten zu schaffen".